Schulcurriculum

Was ist das Schulcurriculum?

Mit der Reform des Gymnasiums zum G8 wurden die klassischen Lehrpläne abgelöst durch Bildungsstandards, in denen festgelegt wird, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten (Kompetenzen) ein Schüler bzw. eine Schülerin  am Ende eines bestimmten Standardzeitraums  haben sollte.

Neben diesen Standards  hat jede Schule die Möglichkeit - und die Aufgabe - im sogenannten Schulcurriculum weitere Ziele und Kompetenzen zu bestimmen, die sie mit ihren Schülerinnen und Schülern erreichen und einüben will.

Die eigenverantwortliche Erarbeitung der auf die vorgegebenen Bildungsstandards ausgerichteten Curricula ist allerdings kein einmaliger und endgültiger Vorgang. Die Umsetzung dieser Bildungsvorgaben wird vielmehr nur dann gelingen, wenn wir sie als prozesshafte Entwicklung verstehen, die bei stetiger kritischer Überprüfung sicher auch Korrekturen und Ergänzungen erfahren wird.
Das Schulcurriculum des AEG bezieht sich auf den derzeit gültigen Bildungsplan von 2004. Mit dem reformierten Bildungsplan, der zur Zeit erarbeitet wird und ab dem Schuljahr 2016/17 beginnend mit den Klassen 5 und 6 eingeführt werden soll, wird sich die Arbeit am Schulcurriculum noch einmal intensivieren.