Gold ist eine vielfältige Farbe: Das Abikonzert des Jahrgangs 2020

28. Februar 2020

abi-konzert_2020_04.jpgFür einen Freitag ist es eine ziemliche Menge (Piano Man*) die gekommen ist, um dem Abikonzert des Jahrgangs 2020 in der Aula des AEG zu lauschen. Besser gesagt, um auf dem Abikonzert gemeinsam mit dem Jahrgang 2020 Vergangenes und die Zukunft zu feiern.

Während Eltern, Geschwister und Großeltern im Parkett Platz nehmen, wird von den Rängen und der Bühne eine freudig-ansteckende Atmosphäre verbreitet, die sich gewaltig wie Teen Spirit anfühlt (Smells like Teen Spirit) und die Zuschauer mit Spannung erfüllt, was denn nun das Ergebnis der seit September wöchentlich stattfindenden Proben sein wird.

Bereits ein Blick in das Programmheft zeigt, dass die einheitlich in schwarz auftretenden „Golden Twenties“ zu diesem besonderen Anlass – konträr zu den beiden Farben – ein buntes Programm erarbeitet haben. Es war ihnen wichtig, Raum zu geben für individuelle Wünsche und Stärken, so Emily Reisch, also zu zeigen, was den Jahrgang ausmacht. Und diese Varietät gelingt und begeistert: Von Blockflöten über Gitarren bis zur Mundharmonika, von Solos bis hin zu perfekt aufeinander abgestimmtem Acapellagesang, von Abba über Philip Poisel bis Nirvana, von Schlager bis hin zu poppigen „Cupsounds“ ist alles dabei. Besonders eindrucksvoll schafft der Jahrgang das Zusammenspiel von Band und Chor, auch wenn letzterer stimmlich manchmal nicht ganz mit der Lautstärke mithalten kann.

Wir haben es hier, das zeigt der Abend eindeutig, nicht mit einem weiteren Ziegelstein in der Mauer (Another Brick in the Wall) der Schulwand zu tun, sondern mit jungen Erwachsenen, die sich nicht daran hindern lassen werden, weiterhin mit festem Schritt (Break my Stride) in Richtung der Träume zu schreiten, an denen sie festhalten und die sie zum Leben erwecken wollen (Eye of the Tiger). Auch wenn jeder nach irgendetwas anderem streben mag (Sweet Dreams) zeigen die Zwanziger, dass sie gemeinsam in ihrer Vielfalt golden sind.

Der ein oder andere verlässt das Konzert vielleicht mit einem komischen Gefühl im Magen (Your Song), hin und her gerissen zwischen der geilen Zeit und der Gewissheit, dass diese nun vorbei ist (Geile Zeit), sicher ist aber, dass dieses Konzert jedem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat (Piano Man).

Lieber Jahrgang 2020, fahrt auf Skiern ins Abendrot (Sch*** auf Schickimicki) und tragt die Freude und die Klasse, die ihr gezeigt habt, in die Zukunft. Die Schule wird euch vermissen, wenn ihr nicht mehr da seid (Cup Song).

*aus dargebotenen Liedern entnommene Zitate sind durch kursive Anmerkungen gekennzeichnet

Von: Daphne Freygang

Weitere Bilder im Fotoalbum.



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch