Von Zunge bis Leber

21. Mai 2017

Herzen.JPGZunge, Kehlkopf, Luft- und Speiseröhre, Herz, Lunge und Leber – das Geschlinge eines Schweines lag dort für uns, den Biologie-Leistungskurs der KS2 von Frau Lubich, bereit zur Sezierung.

Interessant war nicht nur der anfängliche Blick auf den Aufbau und die gegenseitige Lage der Organe, sondern auch das Aufblasen der Lunge mit einem in die Luftröhre eingeführten Schlauch. Zu sehen wie die Atmung - ein für uns selbstverständlich immer funktionierender Vorgang - im Körper stattfindet, war sehr  eindrucksvoll.

Dann hieß es für uns: Ran ans Besteck!

In Gruppen aufgeteilt schauten wir uns die einzelnen Organe genauer an: Während die Zunge die meisten eher abgeschreckt hat, wurden Herz, Lunge und Leber ohne Zögern mit Skalpell und anderen Werkzeugen untersucht.

Beim Blick in den Herzmuskel konnte man sowohl die Vorhöfe als auch die Herzklappen gut erkennen und die Leber, von der einige eine falsche Vorstellung hatten, stellte sich als glattes, leicht gemustertes,  lappenartiges Organ heraus. Die Sezierung von Lungenflügeln zeigte die Verästelung der Luftwege und ein Blick auf durchs Mikroskop ermöglichte eine direkte Sicht auf Lungenbläschen.

Lunge_im_Mikroskop.jpgNach 2 Jahren Biologie mit überwiegend theoretischem Input war dieses praktische Projekt, bei dem wir Organe selbst erforschen konnten,  sicher ein abschließendes Highlight.

Von: Marie, KS2



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch