Chorprobenfreizeit

14. Februar 2017

Chor auf der Lindaubrücke.JPGDer Mittel- und Oberstufenchor war am 10/11. Februar 2017 in Lindau unterwegs.

Freitag morgens. Für die meisten Schüler ein ganz normaler Schultag. Für uns, den Chor, Zeit für die Chorfreizeit! Um 9:09 Uhr nahmen wir den Zug. Nach einer langen Fahrt kamen wir im wunderschönen Lindau an. Schon auf dem in die Jugendherberge konnten „Stegi“ (unsere Chorleiterin Frau Stegmaier) und wir auf ein paar Gruppenfotos nicht verzichten.

Erstmal in der Jugendherberge angekommen, haben wir uns um unsere Zimmer gekümmert. Direkt danach ging die erste Probe los. Mit viel Witz und unserer Stimme gaben wir alles, was musikalisch möglich ist. Stegi und unser Begleiter und Piano-man Herr Stein machten einen ganz zufriedenen Gesichtsausdruck. Somit haben wir uns die zwei Stunden Freizeit absolut verdient. Manche machten eine Party, andere genossen den tollen Spieleraum, in dem es von Basketball bis Billard alles zum austoben gibt. Andere gingen in die Stadt und besichtigten die schönen Seiten von Lindau. Sogar das Wetter belohnte uns mit Sonne. Um 18 Uhr gab es Abendessen und wir ließen uns das Essen schmecken. Nach dem Abendessen fingen die Proben wieder an und wir sangen noch mal mit voller Leidenschaft die neuen Lieder.

Auch unser Abendprogramm wollten wir mit Musik verbringen, weswegen wir mit einem "Riff-off" starteten. Das"Riff-off" hat (für manche) überraschender Weise sehr gut geklappt (Dank an Sarah Haag für die Vorbereitung). Danach starteten wir das Karaoke. Es sangen manchmal die ganze Gruppe aber auch Soli und kleinere Gruppen sangen mit Freude. Die Liederwahl war mit High School Musical bis hin zu Katy Perry sehr vielfältig (hier noch mal ein Dank an Coline Tahmasebi für die Vorbereitung). Der Spaßfaktor und der Humor standen an erster Stelle und es war so groß, dass wir nicht merkten, dass die Nachtruhe schon vor der Tür stand.

Lindau Hafen.JPGAm nächsten Morgen hatten wir noch mal Zeit alles zu geben. Proben, Umfragen und viele Melodien beschäftigten uns die nächsten Stunden. Natürlich immer wieder mit Pausen, in denen wir Gitarre spielten, Lieder sangen oder einfach nur in der Lobby saßen und unseren Spaß hatten. Zum Schluss haben wir mit Topleistungen alle unsere Stücke durchgesungen, so dass Stegi und Herr Stein mit einem Lächeln zurück nach Reutlingen fahren konnten. Die Laune war sogar auf unsere Rückfahrt deutlich zu spüren, denn wer im Zug nicht lauthals sang, spielte Spiele oder lachte ohne Ende.

Wenn ihr wissen wollt, wie unser Programm Monsieur Mathieu & Friends geworden ist, seid ihr so oder so herzlich zu unseren Konzerten am 30.05. und am 31.05. eingeladen.
Und wer selbst auf Musik und Spaß Lust hat, kann gerne bei uns in den Chor (Kl. 8-12) vorbei schauen.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied
… und wir hoffen auf mehr männliche Unterstützung!!!

Vielleicht seid ihr die Glücklichen, die im nächsten Jahr soviel erleben, lachen, Spaß haben und den Zusammenhalt einer Gruppe wie der unseren erleben könnt.

Von: Nadia Madonna (KS1) und Andriana Britvar (10c)



Schlagworte: Chor AG
Kategorie: Tagebuch