Medienmentoren: Ab nächstem Schuljahr auch am AEG

16. Juli 2015

vorstellungsplakat.jpgWorum geht es bei der Ausbildung?

Ziel ist es, euch zu Experten in Sachen des präventiven Medienschutzes zu machen. Wie kann ich mich vor möglichen Problemen schützen? Bzw. wie kann ich so bewusst mit Medien umgehen, dass erst gar keine Probleme entstehen? Die Nutzung von Sozialen Netzwerken und der Umgang mit Datenschutz, Cybermobbing, Downloads sowie Handy & Smartphone stehen dabei im Mittelpunkt.

Ihr lernt darüber hinaus, eigenverantwortlich ein Medienprojekt zu leiten und euer Wissen an Gleichaltrige und Jüngere weiter zu geben.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Es besteht die Idee, dass die Mentoren im Rahmen des regulären Unterrichts kleinere Projekte zu aktuellen Themen in den Klassen durchführen. Denkbar sind auch Kooperationen mit der Schulsozialarbeit zur Aufarbeitung nach Vorkommnissen wie z.B. Cybermobbing. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind noch groß, da das Mentorenprogramm neu an unserer Schule ist. Eure Kreativität ist also gefragt!

Wer begleitet das Programm?

Die Ausbildung umfasst 20 Stunden und wird hier am AEG vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg durchgeführt.
Nach der Ausbildung stehen euch Angelika Gröner, Anja Pein und Matthias Irmler zur Seite.



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch