Goethe, Ibsen und jede Menge Altpapier...

09. April 2010

moerfelden_2010_01.JPGMit 45 km/h rauscht die endlos scheinende Papierbahn an uns vorbei ... frisch bedruckt mit den Seiten der F.A.Z. von morgen. 11 Schüler/innen des Deutschkurses Lerchenmüller waren am 17. März in Mörfelden bei Frankfurt, wo täglich in nur wenigen Stunden 300.000 Exemplare der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gedruckt werden. Die "Societäts-Druck" ist eine der größten Druckereien Europas: 127 Meter Länge hat die Rotationsdruckanlage, die bei Volllastbetrieb 15 Millionen Zeitungsseiten vierfarbig drucken könnte - pro Stunde!

Die Führung durch die Druckerei war Teil des "Jugend schreibt"-Projekts, an dem der Deutschkurs teilnimmt. Zuvor hatten die Schüler Gelegenheit, mit einem Journalisten aus der Wirtschaftsredaktion zu sprechen: Wie kommt er zu seinen Informationen? Darf er sich die Themen selbst aussuchen? Wer entscheidet, was in die Zeitung kommt? Wie wurde er Journalist?

Neben Tagesaktuellem stand auch Zeitloses auf dem Exkursions-Programm: Am Abend die Aufführung von Henrik Ibsens "Hedda Gabler" am Frankfurter Schauspiel, am Morgen des 18. März ein Gang durch Goethes moerfelden_2010_02.JPGGeburtshaus, dem heutigen Goethemuseum, wo wir uns mit Kindheit, Jugend und frühem Schaffen des Dichters befassten.



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch