Der gordische Knoten, oder: Wenn alle zusammenarbeiten klappt's

22. Juli 2009

pro_ta_2009_streit01.JPGAm Anfang standen Auflockerungsspiele auf dem Plan, besonders um die männliche und weibliche Gruppe mal zu durchmischen. Beim "Gordischen Knoten" waren schnell alle Hemmungen verflogen, auch wenn sie sich direkt danach wieder aufbauten. Spätestens beim "schwebenden Meterstab" war jedoch festzustellen wie wichtig eine gute Zusammenarbeit ist. Die "Blindhauerei" und das Basteln eines Elefantes aus Zeitungspapier klappten nach dieser Erkenntnis auch merklich besser. Die Streitschlichter und Herr Rabe hatten dennoch alle Hände zu tun, denn kaum hatte man eine Minute nicht umgeschaut hatten die Fünfer die Meterstäbe schon zu Laserschwerten umfunktioniert. Nach einigen praktischen Parts folgte die Theorie. Über Karikaturen lernten die Fünfer spielerisch über die Arbeit der Streitschlichter, wie wichtig friedliche Zusammenarbeit ist um Probleme zu lösen und auch andere Perspeketiven zu akzeptieren.

Wer Interesse hat im nächsten Schuljahr selbst Streitschlichter zu werden, der soll bitte Anfang des nächsten Schuljahres den Aushang am Schwarzen Brett beachten und unbedingt vorbeikommen, denn: Die Streitschlichter brauchen dringend Nachwuchs.

 

Zurück zur Projekt-Startseite

pro_ta_2009_streit_02.JPGpro_ta_2009_streit_03.JPGpro_ta_2009_streit_04.JPG



Schlagworte:
Kategorie: prota_2009_kultur