Der Buchhändler Hermann-Arndt Riethmüller

osiander_fuehrung_literaturkurs_2015_01.jpg„Er ist begeistert von seiner Arbeit.“

„Ein sehr offener und herzlicher Mensch.“

„Ehrgeizig, freundlich, empathisch.“

„Er ist wirklich begeistert von seiner Arbeit und seinen Mitarbeitern.“

„Eine beeindruckende Persönlichkeit, und trotzdem sehr geerdet. Schwäbisch bodenständig!“

Das sind fünf Stimmen über Hermann-Arndt Riethmüller, die wir in unserer Gruppe auf der Heimfahrt vom Derendinger Service Center notiert haben. Siebzig Jahre alt, sehr auf Zack und mit vollem Herzen bei der Sache. Herr Riethmüller hat uns bewiesen, dass es auch bei einem so großen Unternehmen wie Osiander mit inzwischen über 500 Mitarbeitern nicht an Empathie und persönlichen Begegnungen mangelt. Als geschäftsführender Gesellschafter leitet Riethmüller den Betrieb gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich seit den siebziger Jahren, seit 2002 ist auch sein Sohn Christian mit im Boot.

Herr Riethmüller nahm sich viel Zeit für uns und begegnete uns dabei wirklich auf Augenhöhe. Nicht nur beim Rundgang durch die Firma, sondern auch beim Gespräch in einem modern eingerichteten Besprechungsraum zeigte sich, mit welcher Leidenschaft er arbeitet. Dabei hat er keinen Hehl aus seiner Freude gemacht, darüber dass eine gute Handvoll Schüler sich für sein Unternehmen interessiert. Durchaus mit einem gewissen Stolz hat er von der Geschichte des Osiander und seinem Arbeitsalltag erzählt, und wir durften ihn dabei mit zahlreichen Fragen löchern.

Trotz der vielen Stunden, die Herr Riethmüller jede Woche in seinem Unternehmen zubringt, bezeichnet er seine Tätigkeit nicht als „Arbeit“, sondern als „Hobby“, das er täglich betreiben dürfe. Selbst bei seiner Präsentation über die Grundlagen der Betriebswirtschaft, die zur Führung eines großen Familienunternehmens nötig sind, konnten wir seine Begeisterung spüren. Das lag vermutlich daran, dass es dabei nicht nur um Zahlen, Fakten und Juristisches ging, sondern auch um die Einbindung der eigenen Mitarbeiter. Was man einem Geschäftsbericht ebenso wenig entnehmen kann, ist das, was alle vom Chefbüro bis in die Vertriebshalle eint: Die Begeisterung für das Lesen und die Liebe zum Buch.

Welche Rolle die vielen Mitarbeiter bei Osiander spielen – allein in Derendingen arbeiten über hundert Menschen – konnten wir selbst bei unserem Rundgang durch den Vertrieb erleben: Herr Riethmüller grüßte jeden Mitarbeiter, dem wir begegneten, mit Handschlag und Namen und versäumte nicht, einem von ihnen nachträglich zu gratulieren: „Sie hatten doch vorgestern Geburtstag!“ Die Unternehmenskultur spiegelt sich auch in der sorgfältig geplanten Gestaltung zweier Großraumbüros wider, in der nicht nur Köpfchen steckt, sondern die wirklich so angelegt ist, dass sich die Mitarbeiter dort wohlfühlen.

Während unseres dreistündigen Besuchs konnten wir einen sehr erhellenden Einblick in das Unternehmen bekommen, sodass wir die Reutlinger Filiale zukünftig sicher mit anderen Augen betreten werden, wenn wir beim Bummeln mal wieder durch den Osiander schlappen.

Weiterlesen in Osianders Marketing.

Hinweis: Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Hrn. Hermann-Arndt Riethmüller.