Die Filiale in der Reutlinger Wilhelmstraße

osiander_reutlingen_02.jpgWir waren ja alle schon einmal im Osiander. Aber dieses Mal waren wir mit Beobachtungsbögen ausgestattet und sollten auch auf Dinge achten, die uns sonst vielleicht nicht ins Auge gefallen wären. So fiel uns als erstes die Ruhe im Laden auf. Keine Musikbeschallung! Auch Kunden und Angestellte unterhielten sich auffallend leise. Darüber hinaus merkten wir, wie klar angeordnet das Sortiment in dieser Filiale ist.

Zuerst zog es uns in die erste Etage, zu den Jugendbüchern und Büchern für junge Erwachsene. Dort gehen wir auch hin, wenn wir beim Bummeln mal im Osiander vorbeischauen. Auf dem Weg dorthin fielen uns eine Reihe Non-Book-Artikel wie Spiele, Yoga-Equipment, Postkarten, Kalender und sogar Seifen und Kerzen auf. Störend fanden wir das aber nicht, weil auch dieses Angebot zum Verweilen einlädt und zur ruhigen Atmosphäre beiträgt.

In der Jugendbuchabteilung stöberten wir lange in unseren Lieblingsbüchern und hielten nach neuem Lesestoff Ausschau. Sofort waren freundliche, aber unaufdringliche Buchhändler zur Stelle, die uns berieten. Bei unserem Rundgang bemerkten wir auch, wie unterschiedlich Bücher präsentiert werden können. So fanden wir Weihnachtsgeschichten in eine Winterlandschaft eingebettet.

Nach diesem etwas anderen Besuch in der Osiander-Filiale wurde uns klar, worin der Reiz liegt, Bücher eben nicht online zu kaufen. Die Atmosphäre im Buchladen regt zum Stöbern und Schmökern an, und das Angebot wird sehr übersichtlich präsentiert. So kann man ungestört, ohne nervige Werbe-Pop-ups, in die Welt der Bücher eintauchen. Außerdem kann man auch mal einen Buchhändler nach seiner Meinung fragen. Und freundlichen Small-talk kann das Internet ganz bestimmt nicht bieten.

Hinweis: Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung von Hrn. Hermann-Arndt Riethmüller.